WLAN auf dem NanoPi Neo Air einrichten

Der NanoPi Neo Air ist ein winziger Single-Board-Computer mit WLAN, Bluetooth und 8GB bzw. 32GB eingebautem E-MMC Speicher. Eine ideale Alternative zum Raspberry Pi Zero W für IoT-Projekte. Nur die Ersteinrichtung des WLANs ist ein bisschen aufwendiger.

Für die Einrichtung des NanoPi Neo Air braucht ihr einen USB-UART (Universal Asynchronous Receiver Transmitter) Adapter.

Amazon Produktempfehlung (Werbung)*

Amazon Produktfoto

Paradisetronic.com USB-UART-Wandler, Serielle Schnittstelle/TTL zu USB, CP2102 USB Serial Converter ...

  • Erweitern Sie Ihren Computer um eine serielle Schnittstelle (COM, UART) und greifen Sie auf Arduino, Raspberry Pi, Router und viele weitere Geräte zu.
  • Der UART-Adapter eignet sich ebenfalls für die Programmierung von Arduino Boards, wie z.B. dem Arduino Pro Mini.
  • Der USB-TTL-Wandler liefert zwei Ausgangsspannungen und eignet sich daher für sowohl für 3.3V als auch für 5V Geräte.
  • Unterstützte Betriebssysteme: Linux, macOS, Windows
  • Wird auch von Windows 8 und Windows 10 unterstützt!

EUR 7,99 auf Amazon.de ansehen

Preis inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten (kann abweichen)

Damit lässt sich der NanoPi über die UART Schnittstelle mit dem PC verbinden. Ähnlich zu einer SSH-Verbindung kann dann über das Terminal (Mac/Linux) oder Putty (Windows) auf den NanoPi zugegriffen werden. Als Betriebssystem verwende ich hier Armbian, ein Debian Derivat. Die Verbindung über USB-UART lässt sich aber auch mit anderen Betriebssystemen nutzen.

NanoPi Neo Air über USB anschließen

Um die Verbindung herzustellen wird der NanoPi zuerst mit dem USB-UART Adapter verbunden. Die Anschlüsse RX und TX müssen dabei vertauscht werden. 5V und GND werden wie angegeben verbunden.

NanoPi Neo Air USB-UART Adapter
5V 5V
GND GND
TX RX
RX TX

Anschluss des USB-UART Adapter an den NanoPi Neo Air

Bevor die Verbindung aufgebaut werden kann, benötigt man zuerst die richtigen Treiber für den Adapter. Einer der gängigsten Chipsätze für die USB-UART Adapter ist der CP2102. Den passenden Treiber gibt es bei Silabs zum Download.

Verbindung über USB-UART zum NanoPi Neo Air

Nach der Verdrahtung und der Treiberinstallation kann der USB-UART Adapter mit dem USB Port des PCs verbunden werden. Der Hersteller empfiehlt zusätzlich zur Stromversorgung über USB-UART ein Netzteil mit 2A an den Micro-USB Anschluss des NanoPi Neo Air anzuschließen. Bei mir hat es aber auch ohne funktioniert.

Herstellen der USB-UART Verbindung unter MacOS/Linux mit Screen

Praktischerweise bringt MacOS bereits ein passendes Tool mit: Screen. Mit Hilfe von Screen kann man sich bequem über das Terminal mit dem NanoPi Neo Air über die USB-UART Schnittstelle verbinden.

Nach der Treiberinstallation muss die Bezeichnung des USB Adapters herausgefunden werden. Im Terminal kann man sich mit dem nachfolgenden Befehl eine Liste der USB Geräte ausgeben lassen.

ls /dev/tty*

Dort sollte /dev/tty.SLAB_USBtoUART oder ähnliches auftauchen. Wenn man sich nicht sicher ist, kann man sich die Liste mit und ohne verbundenem Adapter anzeigen lassen.

Die eigentliche Verbindung wird dann mit dem Befehl

screen /dev/tty.SLAB_USBtoUART 115200

hergestellt. Die 115200 ist die Baudrate. Diese muss stimmen, da das Terminal sonst nur kryptische Zeichen darstellt.

Herstellen der USB-UART Verbindung unter Windows mit Putty

Unter Windows klappt die Verbindung einfach mit Putty. Nach der Treiberinstallation geht man am besten nach diesem Video vor: https://www.youtube.com/watch?v=K7qfhKf_k6o

Nach der Ermittlung des richtigen COM-Ports werden in Putty folgende Parameter gesetzt:

  • Serial line: Bezeichnung des COM-Ports, z.B. COM1
  • Speed: 115200

Anschließen nur noch auf Öffnen bzw. Open klicken.

WLAN auf dem NanoPi Neo Air einrichten

Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten, die WLAN-Verbindung einzurichten. Meiner Meinung nach ist es über die Kommandozeile mit nmcli, einem NetworkManager für Linux am einfachsten. Alternativ steht aber auch ein grafisches Konfigurationsmenu zur verfügung. Hier können aber aufgrund der USB-UART Verbindung Darstellungsfehler auftreten.

In beiden Fällen muss man sich zunächst einloggen. Bei Armbian kann der Login nur als root, erfolgen; das Passwort lautet 1234. Dort erfolgt nach dem ersten Login eine Aufforderung zur Passwortänderung. Im Anschluss werden die Daten für einen neuen User abgefragt.

WLAN mit Hilfe von nmcli einrichten

Am schnellsten klappt die Einrichtung mit einem einfachen Befehl im Terminal und dem vorinstallierten NetworkManager.

Zunächst lässt man sich die erreichbaren WLANs auflisten...

nmcli device wifi list

... und verbindet sich anschließend mit Hilfe des folgenden Befehls mit dem WLAN.

nmcli device wifi connect [SSID] password [Passwort]

Dabei [SSID] mit dem Namen des WLANS und [Passwort] mit dem WLAN-Schlüssel ersetzt.

WLAN Verbindung über armbian-config einrichten

Wie auch Raspbian bietet Armbian ebenfalls ein Konfigurationstool an, welches die Einrichtung des WLANs erleichtert.

Das Konfigurationstool kann mit armbian-config aufgerufen werden. Das passende Untermenü lässt sich unter "Networking" - "Wifi" finden. Dort kann man der GUI folgen.

Abschluss

Das wars auch schon. Dein NanoPi Neo Air ist jetzt in Deinem WLAN erreichbar und verbindet sich auch nach einem Neustart automatisch. Jetzt lesen wir noch schnell mit

nmcli connection show wifi

die IP-Adresse des NanoPi Neo Air aus.

Fertig. Die Verbindung über USB-UART kann nun getrennt werden. Du kannst dich jetzt über die ausgelesene IP-Adresse bzw. den Hostnamen mit deinem NanoPi Neo Air via SSH verbinden.

* Wenn Du über diesen Link bei Amazon einkaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Damit unterstützt Du mich bei der Pflege meiner OpenSource Projekte. Du zahlst dafür nichts extra.

Share this post!

Das könnte dich auch interessieren

Node-RED Projects - Versionsverwaltung von Flows mit Git

28.03.2019

Wer Node-RED Produktiv und mit mehreren Flows einsetzt, hat vielleicht schonmal über die Sicherung der Flows nachgedacht. Mit Version 0.18 wurden Node-RED Projects vorgestellt, die eine relativ einfache Möglichkeit zur Versionsverwaltung von Flows in Node-RED bieten.

weiterlesen

Node-RED mit Docker auf der Synology Diskstation

27.11.2018

Node-RED lässt sich auf zwei verschiedenen Wegen auf einer Synology Diskstation betreiben. Neben der manuellen Installation über SSH kann Node-RED auch via Docker auf der Diskstation laufen.

weiterlesen

So geht’s: Harmony Hub mit Philips Hue verbinden

25.11.2018

Ein Zuhause wird erst dann richtig smart, wenn man nicht mehr manuell eingreifen muss. Ein Beispiel dafür ist eine automatisierte Beleuchtungssteuerung bei einem Filmabend.

weiterlesen